Flamenco y Salsa

Ein Gruppenfoto mit den Mädchen, sieht richtig professionell aus

Flamenco ist ein spanischer, sehr traditioneller, Tanz. Flamenco kommt sehr arrogant rüber aber es ist erstaunlich wie schwer er zu lernen ist. Frau Kurz bezeichnet ihn als einer der am schwersten zu lernenden Tanzarten, weil man braucht enorme Fusstechnik und Taktgefühl um den Tanz zu beherrschen. „Ihn zu lernen macht Spass kann aber auch sehr blöd sein aber wenn man ihn kann dann muss es schon toll sein ihn zu tanzen.“, beschrieben uns die Schülerinnen des Kurses. Obwohl Flamenco sehr schwer zu lernen ist, haben die Teilnehmerinnen seit Montag sehr viel gelernt. Wir waren überrascht wie gut sie die Schritte konnten. Ganz ehrlich, ich könnte das nach langem üben noch immer nicht.In diesem Kurs lernen die Schülerinnen Flamenco, Salsa und weitere Tänze. Der Sevillana, ein bestimmter Flamencotanz, ist einer der Tänze die Frau Kurz den Schülerinnen beibringt. Das Ziel ist es der Gruppe in dieser Woche bei zu bringen wie man den Sevillana tanzt, ein bisschen über die Kultur gelernt zu haben, über die Tanzart selber Dinge lernen, Flamenco ein bisschen zu beherrschen und die Freude am allgemeinen Tanzen zu wecken. Einfach Mal etwas Neues zu probieren und zu lernen ist ein bisschen eine Herausforderung aber macht viel Spass. Mädchen aus der Gruppe die bereits schon getanzt haben sagen dass Flamenco eher ein steifer Tanz sei, man steht da und bewegt die Füsse und Hände, einfach eine andere Art zu tanzen. Frau Kurz tanzt selber Flamenco als Hobby, die Räumlichkeiten in denen die Gruppe übt, nutzt sie selber häufig. Es sei schon ihr zweites Zuhause und seit 20 Jahren tanzt sie regelmässig in ihrer Freizeit. Noch immer macht es ihr eine Menge Spass.

Flamenco

Flamenco Flamenco Flamenco

Frau Kurz zeigt wie es geht und

Ainhoa zeigt eine typische Flamenco Stellung

Mit dem Fächer tanzen gehört dazu

Mit dem Fächer tanzen gehört dazu

Slow Down

…Take it Easy.

Slow Down, Take it Easy

Slow Down, Take it Easy

Schon wie es der Name sagt, geht es in dieser Woche darum, wie man verschieden Techniken lernt um Stress vom Alltag abzubauen. Jeden Tag machen sie etwas anderes, Mal etwas zur mentalen Entspannung und Mal zur körperlichen Entspannung die man aber auch kombinieren kann. Jedoch kommt mentales Training jeden Tag. Walken, Yoga, in der Natur sich aufhalten, Ayurvenda Massagen durchführen, mit natürlichen Dingen Kunst herzustellen und jonglieren gehört zum Programm dieser entspannenden Woche. Immer wenn der Kurs beginnt müssen sie elektronische Geräte abgeben, denn die stören und lenken ab. Heute stehen Sandmandalas auf dem Plan, sowie sich Schminken. Also eine Kosmetische Tortur durchführen. Für das Schminken kam extra eine Kosmetikerin in die Schule um den Schülerinnen Tipps und Tricks beim schminken bei zu bringen.

Herr Druey gibt ein paar Ideen

Herr Druey gibt ein paar Ideen

Kreativität ist gefragt

Kreativität ist gefragt

Mandala

Mandala Mandala Mandala

Carambole

CaramboleCarambole

Carambole ist ein Brettspiel das man leicht selber machen kann. Diese Woche können ein paar Schüler dieses Spiel von eigener Hand bauen. Jeder macht sein eigenes Brett aber natürlich helfen sie einander. Schon nach vier Tagen zeigen die Schüler sehr gute Ergebnisse und sie kommen schnell voran. Alle sind etwa gleich weit mit ihren Spielen, darum ist es auch einfach einem anderen zu helfen. Die meisten sind überzeugt dass sie das Spiel auch zu Hause spielen werden und ihr eigenes Handwerk auch nach dieser Woche brauchen können. Das Spielbrett ist aus Holz und die Muster konnten sie selber auswählen und drauf malen. Freitag wird es ein kleines Turnier geben da wird sich herausstellen wer der Meister des Carambole ist. 

Carambole Carambole Carambole

Eines der Spielbretter die noch eingespannt sind, weil sie vorhin geleimt wurden

Eines der Spielbretter die noch eingespannt sind, weil sie vorhin geleimt wurden

Teamarbeit ist gefragt damit man schnell vorankommt

Teamarbeit ist gefragt damit man schnell vorankommt

Carambole

Genaue Handarbeit ist sehr gefragt. Herr Schär kontrolliert die geschleiften Kanten

Genaue Handarbeit ist sehr gefragt. Herr Schär kontrolliert die geschleiften Kanten

Schaufel und Pickel

In diesem Kurs müssen die Schüler und Schülerinnen ihre Muskeln zum Einsatz bringen. Die Arbeiten die sie verrichten bekommen sie von der Gemeinde Andelfingen, sie mussten bis jetzt Wegweiser montieren, Treppen neu bauen, Bänklein gebaut und Gebüsche geschnitten. All das tun sie an verschiedenen Orten. In den Gruppen herrscht ein super Arbeitsklima und sogar die Mädchen zeigen was sie können. Jeden Tag bekommen sie neue Arbeit die sie sehr schnell Erledigten doch zum Glück gab es immer wieder Zusatzaufgaben. Die Aufträge sind teilweise schwer aber machen Spass und das ist ja die Hauptsache.

Arbeiten

Büsche und Bäume wegschneiden Büsche und Bäume wegschneiden

 

Alles abgeschnittene wird auf eine Beige geworfen

Alles abgeschnittene wird auf eine Beige geworfen

Australien

Die sogenannten "Meat Pie"

Die sogenannten „Meat Pie“

Eine Woche lang den Kontinen Australien unter die Lupe nehmen ist das Thema dieses Kurses. Das Ziel ist es Australien besser kennen zu lernen, im Bezug auf das Land, die Tiere die dort leben, das Essen oder auch die nationale Sportart, die sie am Donnerstag ausüben werden, Cricket. Sie waren bereits im Basler Zoo um die Australischen Tiere zu begutachten. Als wir sie besuchten backten sie gerade Küchlein namens Meat pie. Das Gebäck sah sehr schmackhaft aus und es roch schon ziemlich australisch. Die Schüler haben viel Spass an dem abwechslungsreichen Programm das sie diese Woche geniessen dürfen und freuen sich schon auf den nächsten Tag

In der Küche am zubereiten

In der Küche am zubereiten

Ein bisschen unordendlich aber nach dem Backen war alles blitz blank.

Ein bisschen unordendlich aber nach dem Backen war alles blitz blank.

Upcycling

Aus diesen Materialien und noch vielen weiteren bauen die Schülerinnen und Schüler ihre Kunstwerke

Aus diesen Materialien und noch vielen weiteren bauen die Schülerinnen und Schüler ihre Kunstwerke

Wie es der Name des Kurses schon sagt, geht es um Das Thema Wiederverwertung oder Wiederaufbereitung. Die Schüler und Schülerinnen lernen diese Woche wie man aus Alt wieder Neu macht.

Aus Kinderkassetten eine Lampe bauen um später aufzuhängen oder einfach hinzustellen. Kreativ und genial zugleich!

Aus Kinderkassetten eine Lampe bauen um später aufzuhängen oder einfach hinzustellen. Kreativ und genial zugleich!

Den Schülern macht es Spass kreativ mit alten Sachen umzugehen, ausser manchen Jungs die haben nicht so Freude daran aber so ist es nun Mal, Jungs basteln nicht gerne. Trotzdem machen alle motiviert mit und arbeiten intensiv an ihren Kunstwerken. Die Woche so zu arbeiten soll die Jugendlichen dazu fördern auch aus alten, kaputten Dingen etwas toller und schönes zu kreieren. Man kann also einfach mal seine Kreative Ader zum laufen lassen bringen und basteln was man will.

Aus CD's und Hüllen bauten sie hier eine tolle Lampe

Aus CD’s und Hüllen bauten sie hier eine tolle Lampe

Sketches

 

Herr Schenker gibt Tipps

Herr Schenker gibt Tipps

 

Wie es der Name des Kurses schon sagt machen sie hier verschiedene Sketches und fügen sie am Schluss zu einem Film zusammen. Jede Gruppe, bestehend aus 3 Leuten, darf das Thema selber wählen. Als beginn haben sie versucht zu Schauspielern und haben mit Herrn Schenker, dem Leiter des Kurses, verschiedene Alltagssituationen nach gespielt. Er könne dies sehr gut sagen die Schüler. Sie lernen in dieser Woche sehr viel, zum Beispiel: Pantomimen, Schauspielern, ein Drehbuch schreiben, wie man eine völlig andere Person spielen kann und wie man etwas erklären oder zeigen kann nur mit Hilfe der Gesichtsausdrücke. Die Teilnehmer sind sehr begeistert von diesem Kurs und sie haben viel Spass daran.

Kaum gedreht, wird der Film bearbeitet

Kaum gedreht, wird der Film bearbeitet

3-er Gruppe übt einen Sketch

3-er Gruppe übt einen Sketch

Pumptrack

Die Schüler in diesem Kurs bauen einen Pumptrack, das ist eine Art Fun Park für Bmx und Mountainbike begeisterte. Man lernt was man alles braucht um so ein Park zu errichten und wie man ihn nutzt. Das Ziel der Lehrer ist es am Ende der Woche einen Pupmtrack zu haben den man auch in der Freizeit nutzen kann. Nach dieser Woche will die Schule ein paar Verantwortliche finden die den Pumptrack in ihrer Freizeit präparieren und darauf aufpassen könnten. Gebaut wird mit Schaufel, Pickel und Spaten und es macht sehr viel Spass. Bei den meisten Mitgliedern war dieser Kurs die Erstwahl.

Das Ergebnis von 1einhalb Tagen harter Arbeit

Das Ergebnis von 1einhalb Tagen harter Arbeit

Schüler beweisen was Muskelkraft und zusammen Arbeit ergeben kann

Schüler beweisen was Muskelkraft und zusammen Arbeit ergeben kann

Die Lehrer arbeiten, als gute Vorbilder, hart

Die Lehrer arbeiten, als gute Vorbilder, hart

 

Stop Motion

Arielle die MeerjungfrauStop Motion ist ein Kurs in dem man verschiedene Bilder zeichnet und sie zu einem kleinen Cartoon zusammen fügt. Für zehn Sekunden braucht es 120 Bilder, sprich also für 1 Sekunde 12 Bilder. Die Schüler zeigen viel Interesse an dieser Arbeit, gestern haben sie sogar alle Pausen durchgearbeitet. Die Lehrer sind sehr erfreut und überrascht wie schnell die Schüler vorwärts kommen mit ihrer Arbeit und wie gut es herauskommen wird. Die Stunden gehen wie im Flug vorbei und machen sehr viel Spass. Herr Staub, der zusammen mit Herrn Koch diesen Kurs leitet, erklärt uns dass das Ziel dieses Kurses dabei besteht, zu zeigen wie aufwendig es ist einen Cartoon herzustellen. Die Kurswoche ist eine Art Erlösung von den Schule, man kann kreatives bewirken und einfach Mal etwas machen wasman gut kann. Zeichnungen Cartoon produzieren

Sport und Nothelfer

SportSport und Nothelfer ist dafür da, dass die Schülerinnen und Schüler neben verschiedenen Sportaktivitäten und Spielen, auch die Anwendung von Brustmassage und Beatmen lernen. Die Gruppe wurde in zwei geteilt, so können die Schüler sich besser konzentrieren. Für den Nothelfer haben sie eine Nothelferin engagiert. Es mache grossen Spass in diesem Kurs zu arbeiten und man lernt recht viel über Gruppenarbeit, Bewegung und Erste Hilfe. Das Ziel in diesem Kurs ist, den Schülern den von Bewegung zu zeigen und nebenbei die Lizenz des Nothelfers zu absolvieren, für den sie bezahlt haben. Freitag gibt es ein kleines Turnier in diesem Kurs, der von Herrn Frey und Herrn Wanner geleitet wird.

 Herr Wanner im Einsatz

Herr Wanner im Einsatz

Einführung ins Beatmen

Beatmung in der Praxis

Beatmung in der Praxis