Pages als Hausaufgabenbuch

Pages ist bekannt als Textverarbeitungstool und Pendant zu Microsoft Word. Seit einiger Zeit gibt es auch die Möglichkeit, Echtzeit-Zusammenarbeit à la Google-Docs zu machen. Diese nutze ich mit meinen Schülerinnen und Schüler rege, zum Beispiel zur Erstellung der Lebensläufe und Bewerbungsschreiben. Entweder schreibe ich direkt ins Dokument oder hinterlasse als Post-It einen Kommentar – die Schülerinnen und Schüler haben automatisch immer die neuste Version des Dokuments auf ihrem Tablet.

Einige Jugendliche haben aber noch eine ganz andere Einsatzmöglichkeit dieser Funktion entdeckt: als Hausaufgabenbüchlein.

Dazu die Erklärung einer der Ersteller des Dokuments:

“Ich habe dieses Dokument erstellt, da wir jeden Tag im Klassenchat immer so ein Durcheinander mit den Hausaufgaben hatten und am Schluss wussten wir trotzdem nicht genau, was wir machen  mussten. Da habe ich mir überlegt, ein Hausaufgaben-Dokument zu machen, damit wir dieses und somit die Hausaufgaben mit allen aus der Klasse teilen können. Ich habe 6 Personen Schreibrecht gegeben und die anderen haben nur Leserecht, damit nicht irgendwas eingeschrieben oder gelöscht wird.”

 

Ein sehr schönes Beispiel dafür, auf welche Ideen Jugendliche kommen, wie und zu welchem Zweck Technik eingesetzt werden kann, wenn sie die nötige Freiheit dafür bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.