Auswertung iPad-Umfrage

umfrage
Im vergangenen Mai haben wir die Erstklässler und ihre Eltern zum iPad-Projekt befragt. Die Umfrage ist zwar längst ausgewertet, aber wir sind erst diese Woche dazu gekommen, die Ergebnisse im Team zu besprechen. Die ausführliche Auswertung der Umfrage können Sie im Anschluss an diesen Artikel herunterladen.

Zusammenfassung

Generell scheint die Zufriedenheit sowohl bei den Eltern als auch bei den Jugendlichen hoch zu sein. Die Organisation und Information wird als gut bezeichnet und der pädagogische Nutzen wird weitgehend als hoch erachtet. Offenbar gibt es mittlerweile deutlich weniger Probleme mit der Nutzung zu Hause. Falls dennoch solche auftreten sollten, nehmen Sie bitte umgehend mit uns Kontakt auf.
Natürlich gibt es immer auch kritische Stimmen, die wir sehr ernst nehmen. Allerdings sind diese z.T. recht widersprüchlich: So wird einerseits eine stärkere Kontrolle und mehr Einschränkungen gefordert, andererseits werden unsere Regeln von anderen Personen als zu restriktiv erachtet.
V.a. aus den Äusserungen der Jugendlichen lesen wir heraus, dass das didaktische Potential der Geräte noch nicht voll und ganz ausgeschöpft wird. Ebenso wird deutlich, dass auf einer medienpädagogischen Ebene noch einiges an Handlungsbedarf besteht (Bewusstsein für Sicherheit, Reflexion des eigenen Verhaltens in Bezug auf digitale Medien, informatisches Grundwissen, usw.).

Schlussfolgerungen

Offensichtlich sind wir nach wie vor auf dem richtigen Weg und freuen uns auch, dass wir das Projekt weiterführen können. Gleichzeitig lernen wir selber immernoch laufend dazu und versuchen, die Nutzung der Geräte zu optimieren. Hier ein paar Punkte, an welchen wir arbeiten:
  • Um Fragen und Unsicherheiten seitens der Elternschaft zu begegnen haben wir eine FAQ-Seite eingerichtet: http://www.ipadschule.ch/faqs
    Auf dieser Seite können Sie auch direkt Ihre Fragen einreichen.
  • Wir suchen im Team neue Möglichkeiten, wie wir im Bereich Medienbildung (Sicherheit, Privatsphäre, Urheberrecht, Kriterien für Informationsqualität, Orientierungswissen, …) eine höhere Verbindlichkeit erreichen können.
  • Wir machen als Team im Winterquartal eine Weiterbildung zu didaktischen Szenarien für den iPad-Einsatz und verstärken den diesbezüglichen Austausch im Team.
  • Wir bemühen uns, für zu Hause klarere und zwingendere Aufträge zu geben.
  • Wir überlegen uns Massnahmen, wie die Schülerinnen und Schüler ein höheres Verantwortungsbewusstsein für ihr Gerät entwickeln können, denn in letzter Zeit haben sich Schadensfälle gehäuft, die auf mangelnde Sorgfalt zurückzuführen sind.

Evaluation 2015 (PDF, 0.5 MB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.