Spick erlaubt!

Im R&K-Unterricht sammeln die Schülerinnen ihr Wissen mit Evernote. Für mich ist es selbstverständlich, dass sie in einer Prüfung auch auf dieses Wissen zugreifen können. Allerdings will ich natürlich nicht, dass sie während des Tests ins Netz gehen oder sich gar über ein soziales Netzwerk austauschen. Die App Casper Focus erlaubt uns Lehrpersonen die iPads der Klasse auf eine App zu fixieren, in unserem Fall auf Evernote.

Natürlich kann ich unter diesen Voraussetzungen nicht einfach das Wissen abfragen, sonst könnte ich mir ja die Notizen der Schüler/innen anschauen. Vielmehr geht es darum das Verständnis zu prüfen. So habe ich in der letzten Prüfung beispielsweise drei Filmausschnitte von jungen jüdischen Männern gezeigt und die Schüler/innen mussten sie einer jüdischen Strömung zuordnen. Dabei interessierte mich weniger, ob die Zuordnung richtig war, sondern viel mehr was beobachtet und wie argumentiert wurde.

casperfocus

In diesem Zusammenhang sei auf einen interessanten Blog-Eintrag von Philippe Wampfler verwiesen. Er bezieht sich zwar auf Matura-Prüfungen, aber auch in der Sek lässt sich überlegen, ob es noch zeitgemäss und zweckmässig ist nach jedem Kapitel zwingend eine Prüfung zu machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.