Archiv für den Monat: Mai 2014

Spick erlaubt!

Im R&K-Unterricht sammeln die Schülerinnen ihr Wissen mit Evernote. Für mich ist es selbstverständlich, dass sie in einer Prüfung auch auf dieses Wissen zugreifen können. Allerdings will ich natürlich nicht, dass sie während des Tests ins Netz gehen oder sich gar über ein soziales Netzwerk austauschen. Die App Casper Focus erlaubt uns Lehrpersonen die iPads der Klasse auf eine App zu fixieren, in unserem Fall auf Evernote.

Natürlich kann ich unter diesen Voraussetzungen nicht einfach das Wissen abfragen, sonst könnte ich mir ja die Notizen der Schüler/innen anschauen. Vielmehr geht es darum das Verständnis zu prüfen. So habe ich in der letzten Prüfung beispielsweise drei Filmausschnitte von jungen jüdischen Männern gezeigt und die Schüler/innen mussten sie einer jüdischen Strömung zuordnen. Dabei interessierte mich weniger, ob die Zuordnung richtig war, sondern viel mehr was beobachtet und wie argumentiert wurde.

casperfocus

In diesem Zusammenhang sei auf einen interessanten Blog-Eintrag von Philippe Wampfler verwiesen. Er bezieht sich zwar auf Matura-Prüfungen, aber auch in der Sek lässt sich überlegen, ob es noch zeitgemäss und zweckmässig ist nach jedem Kapitel zwingend eine Prüfung zu machen…

Geographie: Länder Europas / Evernote & iMovie

Die Hauptziele dieses Projekts waren:
– Sich über ein Land in Europa gemäss vorgegebenem Raster informieren.
– Gesammeltes Wissen in Evernote  sammeln & organisiert ablegen, damit man es  bei Bedarf möglichst rasch wieder findet.
– Das neue Wissen / die neuen Informationen nicht einfach auswendig lernen, sondern konkret anwenden. Dies indem man die Informationen in einen Text verpackt, diesen als Tonspur aufnimmt, mit  Bildmaterial in iMovie kombiniert und in einem Lernfilm für die Mitschülerinnen und Mitschüler zur Verfügung stellt.

In Evernote erhielten  die Schülerinnen und  Schüler via das für die ganze Klasse zugängliche Notizbuch den Auftragsüberblick.

Auftrag / Evernote

Ausserdem sammelten sie wie gesagt in Evernote ihre gefundenen Informationen sowie passendes Bildmaterial. Da das Notizbuch auch für die Lehrperson freigeschaltet war, konnten fortlaufend Kommentare angebracht oder auch Rückfragen gestellt werden.

In einem zweiten Schritt ging es darum, die gefundenen Informationen zu sortieren und in einem zu den Bildern passenden Audio-Skript zu verpacken. Dieses Skript wurde zu Hause “im stillen Kämmerlein” aufgenommen und anschliessend in der Schule mit den Bildern in iMovie zu einem Lernfilm zusammen geführt. Bis die Bilder und die Tonspur nach dem Schnitt gut zusammen passten, brauchte es einiges an Fingerspitzengefühl sowie Geduld, aber die Resultate sprechen für sich. Und: wir werden weiter üben!

lernfilm

Nachfolgend ein kurzer Zusammenschnitt einiger Auszüge aus den Lernfilmen der Schülerinnen und Schüler. Besten Dank für die Bereitschaft, einige Szenen zu veröffentlichen.

 

A.Brugger

 

 

LearningApps

Ich habe bereits einmal auf LearningApps.org hingewiesen: Eine lustvolle Plattform für kurze Übungssequenzen. Bis anhnin habe ich diese  Übungen für den Geografie-, Mathematik- und Französischunterricht selber zusammengestellt (mit geringem Aufwand)!

Vor den Ferien haben nun die SchülerInnen meines Französisch Niveau III Kurses selber ein learningApp kreiert. Als Lehrperson kann ich alle Apps der ganzen Klasse unter «Apps für meine Klasse» zur Verfügung stellen.

Anleitung: learningApps zu Französisch Voci unité 4 selber herstellen

Beispiele: Kreuzworträtsel Dt-FVerben, Kreuzworträtsel F-Dt,  Kreuzworträtsel F-Dt (vorlesen)hangman

Bildschirmfoto 2014-05-06 um 06.55.03