Storytelling mit Toontastic

Menschen lieben es, Geschichten zu hören und auch selbst zu schreiben bzw. zu erzählen. Sei es in Filmen, Büchern, Dokumentarfilmen oder Comics: um alles bauen wir Geschichten auf. In diesem Beitrag zeige ich, wie die App Toontastic für das Geschichten erzählen in den Fremdsprachen eingesetzt werden kann.

Das Storytelling / Geschichten erzählen ist im LP21 in unterschiedlichen Fachbereichen verankert, zum Beispiel hier,  hier und hier.

Storytelling mit Toontastic weiterlesen

iPad-Start mit den Jugendlichen der neuen siebten Klassen

In der laufenden Spezialwoche ist der eigentliche Stundenplan aufgehoben – alle Klassen des Jahrgangsteams widmen sich unterschiedlichen Themen (mehr Infos zur Spezialwoche: Sek Andelfingen). Neben Jahrgangsausflügen steht das Enrollment der iPads im Zentrum, welche in den kommenden Wochen und Monaten zum persönlichen Lernwerkzeug der Schülerinnen und Schüler werden. Dabei orientieren wir uns am Lehrplan21 und den zu erreichenden Anwendungskompetenzen sowie den Kompetenzen aus dem Bereich Medien.

Bereits im Vorfeld sind die Nutzungsbedingungen besprochen worden. In der Spezialwoche geht es um folgende Themen:

  • Einrichten erster für den Schulbetrieb wichtiger Dienste wie Mail, Schulwolke und Evernote
  • Nähen einer Neopren-Hülle für das iPad, um einen Bezug zum Gerät zu schaffen und das Verantwortungsbewusstsein zu erhöhen.
    • Vorgehen (Audio anklicken) bei der Neoprenhülle
    • Aussagen eines Schülers dazu
  • Auseinandersetzung mit Passwörtern und deren Aufbewahrung
  • erste Schritte (Anwendungskompetenzen) in den Umgebungen Fotos, Pages, Keynote & Voice Record.

Als Ressource haben die Schülerinnen und Schüler eine Broschüre erhalten. Diese enthält alle Lernziele, Informationen, Aufträge sowie Links zur zentralen Plattform ipadschule.ch, auf welcher alle Lernfilme zu finden und jederzeit abrufbar sind.

Als Abschluss oder allenfalls nach der Spezialwoche wird thematisiert, wie sich die Sek Andelfingen den Umgang mit den Geräten zu Hause vorstellt. Ab diesem Zeitpunkt dürfen die iPads auch mit nach Hause genommen werden.

Weitere Updates mit Einblicken in den Schulalltag werden in den nächsten Wochen folgen.

Andi Brugger

Leseförderung: Verschmelzung von Analog & Digital

Die Leseförderung liegt mir persönlich sehr am Herzen. Auch in einer digital geprägten Welt ist es unumgänglich, eine gewisse Lesekompetenz an den Tag legen zu können. Aus diesem Grund rücke ich sowohl in den Sek A wie auch in den Sek B Klassen das Lesen immer wieder ins Zentrum. Dabei gilt das iPad als normales Arbeitsgerät, welches einem bei der Auseinandersetzung mit dem Buch und der Erstellung der verschiedenen Tätigkeitsnachweise unterstützt. Lernende mit Leseschwächen setzen zusätzlich die App “Schneller Lesen” ein.

Leseförderung: Verschmelzung von Analog & Digital weiterlesen

Hochschultag

Wie auch auf der Sek Andelfingen Webseite nachzulesen ist, waren zwei Jugendliche unserer Schule zu Gast am Hochschultag an der Pädagogischen Hochschule Zürich.

Die beiden 3.Sek-Schüler Yves & Yanick bereiteten sich mit Inputs aus dem Wahlfach “Programmieren” im Rahmen von zwei Lektionen für den SonicPi-Teil vor. Ausserdem erhielten sie von der Kommunikationsabteilung der PHZH im Voraus die Fragen für das Interview mit dem Rektor Hein Rhyn.

Hochschultag weiterlesen

Auswertung iPad-Umfrage 2016

Die ausführliche Auswertung der Umfrage können Sie im Anschluss an diesen Artikel herunterladen.

Zusammenfassung

Generell scheint die Zufriedenheit sowohl bei den Eltern als auch bei den Jugendlichen hoch zu sein. Die Organisation und Information wird als gut bezeichnet und der pädagogische und didaktische Nutzen wird weitgehend als hoch erachtet. Natürlich gibt es immer auch kritische Stimmen, die wir ernst nehmen. Teilweise scheint die Nutzung zu Hause für Diskussionen zu sorgen. An dieser Stelle sei wieder einmal betont, dass wir sehr an einem Dialog interessiert sind und dass Geräte auch gut in der Schule bleiben können, wenn es zu Hause nicht zufriedenstellend funktoniert.
Mittlerweile sind die Tablets schlicht nicht mehr aus unserem Schulalltag wegzudenken, aber natürlich lässt sich ihr Einsatz laufend optimieren – diese Umfrage hilft uns dabei…

> iPad-Evaluation 2016

Pages als Hausaufgabenbuch

Pages ist bekannt als Textverarbeitungstool und Pendant zu Microsoft Word. Seit einiger Zeit gibt es auch die Möglichkeit, Echtzeit-Zusammenarbeit à la Google-Docs zu machen. Diese nutze ich mit meinen Schülerinnen und Schüler rege, zum Beispiel zur Erstellung der Lebensläufe und Bewerbungsschreiben. Entweder schreibe ich direkt ins Dokument oder hinterlasse als Post-It einen Kommentar – die Schülerinnen und Schüler haben automatisch immer die neuste Version des Dokuments auf ihrem Tablet.

Pages als Hausaufgabenbuch weiterlesen

Oral History: Von den (Ur-)Grosseltern lernen

Im Geschichtsunterricht geht es oft um die grossen Ereignisse und mächtige Menschen (eigentlich ja meist Männer). Aber die Welt besteht ja nicht nur aus Napoleons, Hitlers und Trumps (Auswahl rein zufällig) und der Alltag der Menschen ist sehr individuell und entsprechend facettenreich.

Wie war denn damals die Schule? Was wusste man über die Vorgänge in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus? Wie lebte es sich mit Lebensmittelrationierungen? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3A2 setzten sich mit ihren (Ur-)Grosseltern zusammen und liessen sich erzählen, wie sie ihre Kindheit erlebten. Die Gespräche wurden als multimediale eBooks aufbereitet, so entstanden sehr persönliche Zeitdokumente über bewegende Biografien.

Oral History: Von den (Ur-)Grosseltern lernen weiterlesen