Schule und ICT Tipps und Trends aus dem ICT-Bereich

1Jul/132

ICT im Lehrplan 21 – bitte keine Totgeburt!

Der Lehrplan 21 ist momentan omnipräsent in den Medien, insbesondere die angestrebten ICT-Kompetenzen.

Die Schülerinnen und Schüler…
können erklären, wie Computer mittels 0 und 1 verschiedene Datentypen speichern (Bild, Text und Ton).

können in vorgebenen Algorithmen die algorithmischen Grundbausteine (Schlaufe, Verzweigung und Anweisung) erkennen und benennen.
 

Das sind nicht etwa Ziele für die Gymnasialstufe sondern für die Primarschule!
Oh ja, es gäbe viel zu tun, wenn man die im neuen Lehrplan definierten ICT-Kompetenzen verbindlich umsetzen würde. Im bisherigen Lehrplan stand auch schon vieles drin, umgesetzt wurde es trotzdem nicht, bzw. nur von Lehrpersonen, die eine gewisse ICT-Affinität hatten. Ob die Schüler/innen heute also eine umfassende ICT-Kompetenz erlangen, hängt von der Einstellung der ihrer Lehrperson ab – das kann's im Jahr 2013 ja wohl nicht sei!

Eine Verbindlichkeit erreicht man wahrscheinlich nur, wenn für das Erlernen der ICT-Kompetenzen entsprechend Raum geschaffen wird, idealerweise mit einem eigenen Fach. Nachteil eines eigenen Fachs wiederum wäre, dass ICT an eine Fachlehrperson delegiert würde, und somit sich alle anderen Lehrpersonen erst recht zurücklehnen würden.

Das eine tun und das andere nicht lassen – schön wär's, nur glaube ich, dass der politische Wille dazu fehlen wird, zumal die Weiterbildung der Lehrpersonen, die Schaffung von permanent aktualisierten Lernmaterialien und die benötigten zeitlichen Ressourcen enorm teuer würden. So dürften denn im neuen Lehrplan auch in Zukunft viele erstrebenswerte ICT-Kompetenzen stehen, die weitgehend ignoriert werden. Grrrr, ich hoffe, ich werde eines anderen belehrt!

> ICT im Lehrplan 21

Beat Döbeli hat hat die Kompetenzen übersichtlicher dargestellt, in einer Excel-Tabelle die man ein- und ausklappen kann:

ICT und Medien in Tabellenform

veröffentlicht unter: Allgemein 2 Kommentare