“Buureschach” zum Start in die PU-Module

“Kommt, wir gehen den PU mal anders, neu an”, sagten sich die Lehrpersonen vor gut einem halben Jahr in einer Sitzung. Gesagt getan: Klassengrenzen sind gesprengt und ein Mantelthema mit “Schach” gefunden worden. Heute ist der Jahrgang mit dem “Menschen-Buure-Schach” so richtig in die zweite Phase des diesjährigen Projektunterrichts gestartet.

Vor den Herbstferien wählten die Schülerinnen und Schüler mittels einer Google-Umfrage ihr bevorzugtes Themengebiet aus. Heute ging es zunächst, für fast alle sehr unerwartet, um 7:20 mit einem “Buureschach” in der Arena los. Bei ziemlich kühlen Temperaturen wurden die Spielzüge der Bauern erklärt und Jugendliche in Spielleiterrolle “dirigierten” bzw. spielten also mit echten Menschen-Bauern-Figuren gegeneinander die sehr vereinfachte Schach-Form “Buureschach”. Es dauerte nicht lange und der Ehrgeiz wurde geweckt, Spielzüge durchgegeben, miteinander über die beste Lösung diskutiert und über Siege gejubelt und über Niederlagen geärgert.

Nach diesem spielerischen Start versammelte man sich in den neuen, klassenübergreifenden Gruppen. Folgende Themengruppen haben sich aufgrund der Rückmeldungen durch die Google-Umfrage ergeben: 

  • Eine (Schach) Community durch Medieneinsatz aufbauen
  • Eine Spielunterlage herstellen
  • Ein Schachtheater kreieren und aufführen
  • Organisation mit Taktik
  • Sich die eigene (Schach)Welt kreieren

In den ersten zwei Stunden sind bereits etliche Ideen entstanden, mehr soll hier noch nicht verraten sein, damit die Ideen sich noch im  Stillen entwickeln können. Vielleicht kann dann im nächsten Blog-Eintrag mehr verraten werden. 🙂 

Für das aktuelle PU-Team

Andi Brugger