Ausflug ins Tonstudio

Wir alle freuten uns sehr auf den Besuch in den Hardstudios, als unsere Klasse am Dienstag, dem 15.1.2013 vor dem grossen Fabrikgebäude stand. Die Führung mit Florian (einem Tontechniker) begann und wir liefen mit grossen Erwartungen in den ersten Raum, welcher der Arbeitsplatz eines Tonmasters ist. Der Tonmaster erklärte uns, dass er dafür zuständig sei, dass die Töne alle gleich laut klingen, wenn sie auf einer CD sind. Als Beispiel hörten wir zuerst ein unbearbeitetes Lied und dann ein bearbeitetes. Meiner Meinung nach hörte man den Unterschied sehr deutlich. Als wir kurz darauf den Raum wechselten, lernten wir einen neuen Beruf kennen, nämlich den Tondesigner. Ein Tondesigner ist für das Komponieren einer Filmmusik zuständig. Auch in diesem Raum, hörten wir verschiedene Sachen wie zum Beispiel Divertimento an. Der Mischraum ist der Arbeitsplatz eines Tontechnikers. Dort gibt es einen Aufnahmeraum, in dem die Künstler aufgenommen werden und dann hört der Tontechniker zum Beispiel ein Lied, das er dann so bearbeitet, dass es gut klingt. Im Aufnahmeraum durfte Linda vorsingen und Sarah ein Lied mit ihrer Flöte vortragen, während wir andern im Mischraum gemütlich auf den bequemen Sofas sassen und den Klängen von Lindas Stimme und Sarahs Flöte lauschten. Leider war damit dieser tolle Ausflug beendet. Mir persönlich hat es sehr gefallen und ich finde einen Besuch in den Hardstudios lohnt sich auf jeden Fall!

Ursina Kuhn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.