Blut, Blutkreislauf, Atmung

Liebe Schülerinnen und Schüler

Beim Stellwerk-Demotest habt ihr gemerkt, dass euch das Wissen für einige Menschenkunde-Themen noch fehlen. Deshalb bearbeiten wir bis zum Semesterende nun noch mit Vollgas die Themen Blut, Blutkreislauf und Atmung.

Ihr bekommt von mir ein Dossier mit Arbeitsblättern, zusätzlich erstellt ihr ein Glossar (alphabetisches Nachschlagewerk) zu den wichtigsten Begriffen.

Klicke auf den untenstehenden Link für Übungsmaterial und weitere Ressourcen:
Weiterlesen

Abschluss Stoffwechsel

Prüfungsstoff

  • Diese Begriffe zur Ernährung musst du erklären und ordnen können: Betriebs- und Baustoffwechsel, Bau- und Betriebs- und Wirkstoffe, Nahrungsmittel, Nährstoffe, Grundumsatz, Leistungsumsatz, KJ, kcal
  • Eiweisse, Fette, Kohlenhydrate
    Worin sind sie enthalten? Wozu werden sie benötigt? Wie sind sie zusammengesetzt, bzw. welche Arten gibt es? (z.B. zu den Kohlenhydraten gehören Zucker, Stärke und Zellulose)
  • Vitamine und Mineralsalze
    Du musst mindestens je 4 Beispiele und deren Bedeutung für den Menschen kennen.
  • Du musst die Stationen die die Nahrung von der Aufnahme bis zur Ausscheidung zurücklegt schildern können. Zu jedem der beteiligten Organe musst du mindestens zwei entschweidende Funktionen kennen.
  • Du musst die Funktion der Enzyme kennen

Blätter vervollständigen

  1. Ernährung: Concept Map
  2. Steckbriefe zu Nährstoffen (Eiweisse,…)
  3. Fragen zum Energiebedarf
  4. Verdauungsorgane
    1. Illustration einfärben
    2. Legende
    3. Funktionen (Texte von Kurzvorträgen)

Repetition

Klicke auf den Link, um zu den Übungen zu gelangen:

Weiterlesen

Ernährung: Energiebedarf

Recherchiere im Netz und beantworte folgende Fragen auf ein Blatt:

  • Mit welchen Einheiten wird Energiegehalt von Lebensmitteln angegeben?
  • Was versteht man unter dem Energiebedarf?
  • Warum ist der tägliche Energiebedarf so unterschiedlich?
  • Was versteht man unter dem Grundumsatz?
  • Wovon hängt der Grundumsatz eines Menschen ab?
  • Wie hoch ist dein Grundumsatz etwa?
  • Welchen Energiewert hat dein mitgebrachtes Lebensmittel? Wieviel müsstest du davon essen, um deinen Tagesbedarf zu decken?

Unter folgenden Adressen findest du Antworten auf diese Fragen:

Vergleiche deine Antworten mit einer Partnerin/einem Partner.

Wenn du fertig bist kannst du im Sinne einer Repetition die Lebensmittelpyramide ausfüllen.

 

Ernährung – Einstieg

In der Hauswirtschaftskunde habt ihr ja bezüglich Ernährung schon einiges besprochen – wir nähern uns dem Thema nochmals kurz aus dem biologischen Standpunkt: Worin sind welche Nährstoffe enthalten? Wofür werden diese benötigt?

Hausaufgabe auf Do:

  • Concept Map zu Begriffen fertig
  • Eine Lebensmittelverpackung mit Nahrungsinfos mitnehmen
  • Für 24 h notieren, was du alles zu dir nimmst (mit möglichst präzisen Mengenangaben)

Bio Staub: Thema Stoffwechsel

In den nächsten Wochen werden wir uns vertieft mit Stoffwechselprozessen im menschlichen Körper beschäftigen. Folgende Themenbereiche stehen im Zentrum:

  • Begriffe (Betriebsstoffwechsel, Baustoffwechsel, Nährstoffe, …)
  • Ernährung (nur kurz, da ihr ja schon in der Husi einiges gemacht habt)
  • Verdauung (Ablauf, Organe und ihre Funktionen

Hier könnt ihr schon mal euer Vorwissen zu den Verdauungsorganen testen: http://learningapps.org/67770

Dossier Pflanzenphysiologie

In der kommenden Doppelstunde, möchte ich, dass ihr folgende Bereiche erklären könnt:

  • Wachstum von Pflanzen
  • Ernährung von Pflanzen
  • Atmung: Energiegewinnung der Pflanzen
  • Pflanzen als Produzenten: Photosynthese
    (wird nächste Woche noch besprochen)

Ihr habt die Möglichkeit, mir im Vorfeld Fragen zu stellen: Fragen an Staub

Ihr dürft dabei euer Heft (bzw. alle Blätter) und einen Spick benutzen.

Botanische Experimente

Wir setzen uns mit dem Wachstum von Pflanzen auseinander und führen deshalb verschiedene Experimente durch.

Die Auftragsblätter für die Durchführung habt ihr bei euch.

Auftrag: Auswertung bis 22. September 2012

1. BERICHT

In Bericht Google Docs-Datei (T. Staub als Mitarbeiter einladen), der folgende Elemente enthält:

  • Titel, Namen der Gruppenmitglieder
  • Kurze Versuchsanleitung
  • Beschreibung der Versuchsergebnisse
  • Bild des Endergebnisses (Foto oder Zeichnung)

Pro Versuch soll nicht mehr als eine Seite verwendet werden, die Arbeit soll gerecht verteilt werden.

2. PRÄSENTATION

Am Samstag wird jede Gruppe ihr Experiment vorstellen:

  • Experiment erklären
  • Endergebnis erläutern und als Bild zeigen

Für die Präsentation wird eine Google Docs Datei verwendet, zu der Herr Staub eingeladen ist.

Pflanzen bestimmen

pflanzenbestimmungAm 6. September machten wir einen kurzen Ausflug an einen Waldrand. Gruppenweise galt es mit den Bestimmungsbüchern je eine Krautpflanze, ein Strauch und ein Baum zu bestimmen und zu fotografieren.

Nun wird über die gefundenen Pflanzen recherchiert und je ein Steckbrief erstellt.

Ziel für Donnerstag, 13. September

Die Aufgaben innerhalb der Gruppen sind klar verteilt, alle haben Zugriff auf die benötigten Bilder und die Google Docs-Datei

Tipp für den Zugriff auf die Dateien von zu Hause: https://webdav.sek-andelfingen.ch

Auftrag bis Mittwoch, 19. September 2012

Alle Google Docs Dateien sind vollständig gemäss Vorgabe, T. Staub ist bei jeder Datei als Mitarbeiter eingeladen.