Oral History: Von den (Ur-)Grosseltern lernen

Im Geschichtsunterricht geht es oft um die grossen Ereignisse und mächtige Menschen (eigentlich ja meist Männer). Aber die Welt besteht ja nicht nur aus Napoleons, Hitlers und Trumps (Auswahl rein zufällig) und der Alltag der Menschen ist sehr individuell und entsprechend facettenreich.

Wie war denn damals die Schule? Was wusste man über die Vorgänge in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus? Wie lebte es sich mit Lebensmittelrationierungen? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3A2 setzten sich mit ihren (Ur-)Grosseltern zusammen und liessen sich erzählen, wie sie ihre Kindheit erlebten. Die Gespräche wurden als multimediale eBooks aufbereitet, so entstanden sehr persönliche Zeitdokumente über bewegende Biografien.

Ein Beispiel haben wir  als Video exportiert (in dem die Seiten quasi automatisch durchgeblättert und Audiodatei abgespielt werden):

Die eBooks können leider nur auf Apple Geräten oder mit der App Book Creator auf anderen Plattformen betrachtet werden können. Bzw. im Browser Google Chrome mit dem Plugin Readium. Hier ein paar weitere Beispiele:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.